Die Geschichte des Vereins

Der RSV wurde ursprünglich von 7 Gründungsmitgliedern am 01. Februar 1995
gegründet. Der erste Vorsitzende war damals Daniel Geyer, der Kassenwart Patrick
Otto.

 

Zum Ende des Gründungsjahres zählte unser Verein fast 30 Mitglieder, etwa 20 Mountainbiker und 10 Familienmitglieder. Es handelte sich also ursprünglich um einen "Familienverein". Einmal in der Woche trafen wir uns zum Training, für das wir zwischen den Jahren 1997-1999 Sascha Ruthenberg (sein Vater war Jahre beim Team T-Mobile) als Trainer engagiert hatten.

 

Unsere sportlichen Highlights beschränkten sich auf einige Mountainbike- und Marathonrennen, während wir über den Winter zusammen mit Freunden und Bekannten die Sporthallen in Pankow nutzten. Das finanzielle Überleben wurde durch Beiträge und Spenden mancher Freunde und Familienmitglieder gesichert. Hier sind vor allem Doktor Schürer aus Potsdam oder die Fahrsicherheitsagentur von Ronald Geyer zu nennen.

Heute zählen wir über 100 Mitglieder. Unsere Aktiven sind Mountainbiker, Straßenrennfahrer und Bahnsprinter. In den Alterklassen Jugend bis Masters kämpfen wir um Medaillen bei Welt- und Deutschen Meisterschaften. Die größten sportlichen Erfolge waren bisher Vizeweltmeister im Bahnradsport und mehrere deutsche Meistertitel, sowie diverse Erfolge bei Rundfahrten und Tagesrennen. Unser finanzielles Überleben sichern heute Spender und Sponsoren.